Sidebar

Analysen

Die steigenden Energiekosten sowie die zunehmende Nachfrage nach nachhaltigen, energieeffizienten Gebäuden machen eine Anpassung der Portfoliostrategie erforderlich, um auch zukünftig die Wettbewerbsfähigkeit des Bestandes und Unternehmens sicherzustellen.

Weiterlesen ...

Der Klimawandel ist dabei, ganze Ökosysteme zu schädigen und unsere Lebensformen zu verändern: Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge ist der beobachtete globale Temperaturanstieg auf die erhöhte Konzentration sog. Treibhausgase zurückzuführen, die bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen, also beispielsweise Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4) oder teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (H-FKW/HFCs).

Weiterlesen ...

Rund 40% des deutschen Endenergieverbrauchs (Raumwärme, Warmwasser, Beleuchtung) und etwa ein Drittel der CO2-Emissionen entfallen auf den Gebäudebereich.
Gleichzeitig sind die jährlichen Heizkosten für eine durchschnittliche Wohnung in den letzten 7 Jahren von € 350,00 auf € 600,00 gestiegen.

Weiterlesen ...

Einer Befragung von 91 Immobilien-Verantwortlichen durch Pfnür und Armonat zufolge, hat die Qualität des Immobilienobjektes den höchsten Einfluss auf die Mieteinnahmen und das Nutzungskonzept und die Flexibilität den höchsten Einfluss auf die Wertentwicklung.

Daher ist es erforderlich, frühzeitig - idealerweise bereits beim Ankauf - die aus den Megatrends Klimawandel, Ressourcenschonung, Wertewandel, etc., resultierenden zukünftigen Anforderungen an Gebäude zu überprüfen und zu bewerten.

Weiterlesen ...

Eine der wichtigsten Herausforderungen für Immobilieneigentümer ist die Verbesserung der Umweltleistung ihrer Immobilienbestände.
Nur so können die Folgen des Klimawandels wirksam begrenzt, die Zukunftsfähigkeit des Portfolios gesichert und sie den zunehmenden CSR-Anforderungen Dritter gerecht werden.

Weiterlesen ...
Back to top