Sidebar

Haus in gruenen

… das ergab die Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit 2018“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

Dabei sind hauptsächlich Faktoren, wie Energiesparen, die Verwendung von nachhaltigen Ressourcen, die eigene Gesundheit, der hohe Wertanteil und die Flexibilität des Gebäudes hinsichtlich sich ändernden Umständen ausschlaggebend – solange diese Bauweise bezahlbar bleibt.

Laut Dr. Sven Lundie, Nachhaltigkeits- und Innovationsmanager der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, sei dieses Ergebnis ein beeindruckender Beweis für den hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit beim deutschen Hausbau. Dies sei besonders erfreulich, da ein Umdenken im Eigentumssektor entscheidend für einen nachhaltigen Lebensstil und die angestrebte Energiewende sein könne.

Die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Baukonzepten zeigt sich auch im Fertighaus-Sektor. Fertighäuser werden entsprechend immer beliebter, weil die moderne Holzrahmenbauweise das kosteneffiziente, ressourcenschonende und gesundheitsfördernde Bauen erleichtert. So lohnt es sich, in ein nachhaltiges Gebäude zu investieren, da der Bauherr langfristig Betriebskosten sparen und sich einer hohen Lebens- und Wohnqualität erfreuen kann.

Folgend ist eine Übersicht der Ergebnisse der Studie aufgelistet. Die Teilnehmer der Studie wurden immer gefragt, worauf sie hinsichtlich Nachhaltigkeit im Hausbau achten würden, wenn demnächst ein Hausbau anstünde.

  • 95 % beteuern, dass die Verwendung von nachhaltigen Materialien bezahlbar bleiben muss
  • 94 % halten langfristig niedrige Kosten für Energie, Instandhaltung und Sanierung während der gesamten Nutzungsdauer des Gebäudes für „sehr wichtig“ oder „wichtig“
  • 94 % legen auf eine gesundheitsfördernde Bauweise Wert
  • 85 % halten die flexible Nutzbarkeit / Anpassungsfähigkeit des Hauses für entscheidend
  • 82 % legen Wert auf Umweltschutz durch die Verwendung von ökologischen Baustoffen
  • 77 % achten besonders auf den hohen Wiederverkaufswert des Hauses
  • 73 % würden auf viele Nachhaltigkeitsfaktoren achten
  • 70 % fänden es entscheidend, sich mit selbst erzeugtem Ökostrom zu versorgen
  • 56 % würden besonders auf Zertifikate auf den Baustoffen achten

Bild: pixabay

Back to top